Newsletter

14. Newsletter, 03.08.2017
Liebe engagierte Pfeddersheimer
„Pfeddersheim heißt willkommen“ genießt die Sommerferien zusammen mit den Geflüchteten in vollen Zügen. Aus der Erstversorgung als Starthilfe ist in vielen Fällen längst Freundschaft geworden. Gemeinsames Feiern, Ausflüge und Kurse bedeuten Integration in unsere Gesellschaft, aber auch voneinander lernen.
Mit dem Nibelungenbähnchen in den Tiergarten
lock Am Mittwoch, den 19. Juli fuhren 45 Personen aus Pfeddersheim mit dem Nibelungenbähnchen nach Worms. Rita und Gisela Lörcher wollten den letzten Rest des HelferHerzen-Preisgeldes nutzten, um an diesem schönen Sommertag einen gemeinsamen Ausflug in den Tiergarten zu machen. Bilder von dieser schönen Idee gibt es hier.
Eine Ziege wollte an Rita Lörchers Kleid knabbern und ließ den Stoff nicht mehr los… Ein paar Affen machten sich selbstständig und mussten eingefangen werden…
Das Karussell war bei den Kindern der Renner!
Schöner Ausflug
Sommerferien nutzen zum Schwimmen-Lernen
schwimmkurs In den Sommerferien kann man sie jeweils dienstags und donnerstags von 10 bis 11 Uhr im Paternusbad sehen: 20 Kinder aus geflüchteten Familien beim Schwimmen-Lernen. Als Schwimmlehrer sind Elke Goldschmidt, Hannah Bauer, Isabell Henß und Jeanette Goldschmidt mit im Wasser. Am Beckenrand helfen Renate Luck und Sabine Selig. Bilder
Bis zum Ende der Ferien werden voraussichtlich 10 bis 12 Kinder das Seepferdchen-Abzeichen machen können.
Das gesamte Personal im Paternusbad unterstützt diese Aktion! Ein ganz dickes Dankeschön an alle Helfer!
Spaß im Wasser
Vorbereitungen für die Einschulung
spende-schulsachen Zwei Familien haben einen Schrebergarten in Pfeddersheim gefunden. Die Gärten nutzen die Familien zum Gemüseanbau, zum Relaxen, zum Spielen für die Kinder und zum Grillen.
Der Anfang war jedoch etwas holprig, denn eine Familie hatte zuerst den falschen Garten benutzt. Sie machte sich gleich an die Arbeit und grub den Rasen um… Als die echten Eigentümer kamen, war die Verwirrung auf beiden Seiten groß. Erst ein Lachanfall entspannte die Situation und alle konnten sich einigen.
Danke für die Spende
Herzliche Rückeinladung
grillfest2 Nachdem das Grillfest (Zuckerfest) so schön war, wollten die Geflüchteten sich mit einem Fest bedanken und einmal selbst Gastgeber für die Pfeddersheimer Helfer sein.
Am Sonntag, den 23. Juli gab es deshalb bei der Grillhütte am Wiesenbrünnchen ein leckeres syrisches Buffet und Leckeres vom Grill. Bilder
Bei bedecktem, aber schönem Wetter spielten die Kinder auf der Wiese und auch die Erwachsenen sprangen im Springseil mit.
Syrisches Buffet
Bitte informieren Sie sich hier über gesuchte Gegenstände und Hilfsleistungen.

Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und bleiben Sie positiv und offen gegenüber den Menschen in Ihrer Umgebung. Wenn Sie Spenden haben vereinbaren Sie bitte eine Übergabe per Mail. Eine persönliche Abgabe in der Kleiderkammer direkt ist nicht mehr möglich.

Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und bleiben Sie positiv und offen gegenüber den Menschen in Ihrer Umgebung.

Ihr Orga-Team (Pfeddersheim heißt willkommen)

Ansprechpartner: Erika Mohri | Jens Thill | Rosel Keitel | Redaktion: Julia Bauer

 

13. Newsletter, 11.06.2017
 
Liebe engagierte Pfeddersheimer
„Pfeddersheim heißt willkommen“ freut sich auf den Sommer. Zusammen mit den geflüchteten Familien sind gleich mehrere nette Aktionen geplant.
Ein gemeinsames Grillfest am 25. Juni am Wiesenbrünnchen hat sogar zwei Anlässe. Zwei Schwimmkurse bieten Abkühlung in den Sommerferien und zwei Familien genießen die Zeit im eigenen Schrebergarten.
Spende aus den Heylshofmatineen
  Die Initiative „Pfeddersheim heißt willkommen“ freut sich über eine Spende von Karl-Heinz Deichelmann. Der Schauspieler und Initiator der „Matineen im Heylshof“ hatte im vergangenen Juni gemeinsam mit Jörg Koch, Walter Passian und Paul Streich mit „Vorhang auf!“ eine Zeitreise durch 125 Jahre Geschichte des Wormser Theaters unternommen. „Mit unseren Matineen wollen wir einen kleinen Beitrag zur Wormser Erinnerungskultur leisten“, so Deichelmann. Der Erlös der Veranstaltung in Höhe von 750 Euro kommt der Flüchtlingsarbeit zugute. Zum Artikel
Vielen Dank
Doppelter Grund zum Feiern
  Der Preis der Initiative für Integration Rheinland-Pfalz und das Ende des Fastenmonats Ramadan mit dem traditionellen Zuckerfest.
Zwei gute Gründe gemeinsam zu feiern: Am Sonntag, den 25. Juni 2017 von 13 bis 17 Uhr
in der Grillhütte am Wiesenbrünnchen in Pfeddersheim.
Es gibt Leckeres vom Grill, Salate und selbstgebackenes Fladenbrot. Mitgebrachte Salate sind willkommen, gerne auch ein Nachtisch. Für Getränke ist gesorgt.
Am Wiesenbrünnchen
Falscher Garten sorgt für Heiterkeit
  Zwei Familien haben einen Schrebergarten in Pfeddersheim gefunden. Die Gärten nutzen die Familien zum Gemüseanbau, zum Relaxen, zum Spielen für die Kinder und zum Grillen.
Der Anfang war jedoch etwas holprig, denn eine Familie hatte zuerst den falschen Garten benutzt. Sie machte sich gleich an die Arbeit und grub den Rasen um… Als die echten Eigentümer kamen, war die Verwirrung auf beiden Seiten groß. Erst ein Lachanfall entspannte die Situation und alle konnten sich einigen.
Rasen umgegraben
Schwimmkurse in den Sommerferien
  Unsere Initiative plant zwei Schwimmkurse für insgesamt 20 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren. Zwei ehrenamtliche Schwimmlehrer und zwei weitere Aufsichtspersonen freuen sich darauf, den Kindern aus geflüchteten Familien das Schwimmen beizubringen.
Die Kurse sollen in den Sommerferien im Pfeddersheimer Paternusbad abgehalten werden. Dabei wird auch Badebekleidung für Muslime zum Einsatz kommen.
Wir bitten um Toleranz und Wohlwollen.
Endlich schwimmen lernen
Bitte informieren Sie sich hier über gesuchte Gegenstände und Hilfsleistungen.

Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und bleiben Sie positiv und offen gegenüber den Menschen in Ihrer Umgebung. Wenn Sie Spenden haben vereinbaren Sie bitte eine Übergabe per Mail. Eine persönliche Abgabe in der Kleiderkammer direkt ist nicht mehr möglich.

Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und bleiben Sie positiv und offen gegenüber den Menschen in Ihrer Umgebung.

Ihr Orga-Team (Pfeddersheim heißt willkommen)

Ansprechpartner: Erika Mohri | Jens Thill | Rosel Keitel | Redaktion: Julia Bauer

 

12. Newsletter, 31.05.2017
Liebe engagierte Pfeddersheimer
Die Initiative für Integration in Rheinland-Pfalz hat ihre „Integrationshelden“ gefunden. Schirmherrin dieser Initiative ist die Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Anne Spiegel.

Werden Sie doch auch ein kleiner Integrationsheld und unterstützen Sie unseren Helferkreis bei der Integration von Geflüchteten in unsere Gesellschaft! Gelegenheiten bieten sich viele. Wir halten Sie auf dem Laufenden.
Erster Preis geht nach Pfeddersheim
Der Integrationspreis von bigFM war in diesem Jahr heiß begehrt. Sehr viele Bewerbungen gingen bei bigFM ein. Die 10 erfolgreichsten Initiativen kamen mit ihren Vertretern am 30. Mai nach Mainz. Sofort begann ein reger Gedankenaustausch. Überraschend für die ca. 20 angereisten Pfeddersheimer ging der 1. Preis an Pfeddersheim heißt willkommen. Die Bühne hat für uns kaum gereicht.
Platz 2 ging an Michail Poliscuk aus Mainz.
Den 3. Platz belegte Sonja Ayoub-El Ghoul mit ihrer Initiative BIMA aus Koblenz.
Preisverleihung in Mainz
Dreharbeiten machten Spaß
Am 16. Mai entstand der Film, der auf der Preisverleihung gezeigt wurde. Zum Film. Da ahnte jedoch noch niemand, dass wir den ersten Preis gewinnen würden.
Bei bestem Wetter trafen sich geflüchtete und alteingesessene Menschen, um zusammen zu spielen, zu reden und Spaß zu haben. Dass dabei gefilmt und interviewt wurde, war schon fast nebensächlich.
Die Kinder fragen, ob wir ein solches Kinder-Fest wiederholen können. Wer möchte mitmachen? – Eine gute Gelegenheit mit Spaß einzusteigen.
Fast ein Kinderfest
Mit Freude beim Kochen
Für den Frühlingsmarkt der Grünen wurde zwei Tage geschnippelt, gerührt, geknetet und gebruzelt. Die syrischen Frauen dachten sich eine landestypische Auswahl von Speisen aus, bildeten Kochteams und erstellten Einkaufslisten. Logistische Probleme wurden wunderbar in Zusammenarbeit mit Christine Jäger von den Grünen gelöst.
Selbst ein gebrochener Daumen konnte die Begeisterung nicht eindämmen. Es wurde sehr viel erzählt und gelacht. Ein wunderschönes Erlebnis, das das Gemeinschaftsgefühl gestärkt hat.
Gemeinsam kochen
Gute Stimmung und gelebte Integration
Am Samstag dem 13.5. feierten die Grünen ihren Frühlingsmarkt. Unsere syrischen Neubürgerinnnen verkauften ihr leckeres Essen: einen abwechslungsreichen Marktteller, der  ihnen förmlich aus den Händen gerissen wurde. Schon am frühen Abend war das Essen ausverkauft. Den Erlös aus dem Verkauf stellten die Grünen den Frauen komplett zur Verfügung. Eine schöne Anerkennung für die Arbeit!
Überall saßen Pfeddersheimer und Neubürger zusammen, es wurde gemeinsam gegessen, gelacht, gesungen und getanzt. Genau so gelingt erfolgreiche Integration.
Kinder waren voll dabei
Bitte informieren Sie sich hier über gesuchte Gegenstände und Hilfsleistungen.

Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und bleiben Sie positiv und offen gegenüber den Menschen in Ihrer Umgebung. Wenn Sie Spenden haben vereinbaren Sie bitte eine Übergabe per Mail. Eine persönliche Abgabe in der Kleiderkammer direkt ist nicht mehr möglich.

Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und bleiben Sie positiv und offen gegenüber den Menschen in Ihrer Umgebung.

Ihr Orga-Team (Pfeddersheim heißt willkommen)

Ansprechpartner: Erika Mohri | Jens Thill | Rosel Keitel | Redaktion: Julia Bauer

 

11. Newsletter, 01.05.2017
 
Liebe engagierte Pfeddersheimer
Dies ist seit Langem der erste Newsletter, der über die Flüchtlingsarbeit in Pfeddersheim informiert. Das bedeutet nicht, dass nichts vorgefallen ist. Die Neuigkeiten sind jedoch nicht mehr so pauschal. Die Gruppe der Flüchtlinge aus Syrien bricht in die vielen Facetten von Einzelschicksalen und Problemen auf. Darüber kann nicht so gut berichtet werden.
Was jedoch konstant ist, dass fast alle Flüchtlinge froh sind, in Pfeddersheim gelandet zu sein. Das Wohlwollen in der Bevölkerung ist gut. Es gibt jedoch leider weiterhin zu wenige Menschen, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren möchten.
Mama lernt Deutsch
  Warum heißt es „die Milch“, aber „der Tee“ – warum „die Lampe“, doch „das Sofa“? Wenn man in dem Land, in dem man aufgewachsen ist, nie jemals eine Schule besuchen konnte, um wenigstens das Lesen und Schreiben in der eigenen Sprache zu erlernen, sind die Schwierigkeiten ungleich größer.
Umso erfreulicher und bewundernswerter, dass sich die syrischen Frauen dieser Herausforderung stellen und auch trotz Schwangerschaft und Geburt eines Kindes regelmäßig den Deutschunterricht besuchen!
Starke mehrfache Mütter
Räume für Kleiderkammer gesucht
  Schon seit vielen Jahren möchte DRK-Ortsverein eine Kleiderkammer in Pfeddersheim eröffnen. Die Initiative Pfeddersheim heißt willkommen kann da tatkräftig mithelfen. Die WZ berichtete Jetzt liegt es nur noch an einem geeigneten Raum zu einer symbolischen oder geringen Miete. Diese könnte das DRK als gemeinnütziger Verein übernehmen. Kennen Sie Räumlichkeiten, die in Frage kommen? Dann melden Sie sich bei uns: mail@pfeddersheim-willkommen.de
Kooperation geplant
Syrische Frauen kochen am FrühlingsMarkt
  Die Grünen organisieren dieses Jahr einen FrühlingsMarkt in der ehemaligen Synagoge Pfeddersheim. Sie sind an unsere Initiative mit der Frage herangetreten, ob sich die syrischen Frauen auf ihrem FrühlingsMarkt am 13. Mai um das Essen kümmern würden. Hoch motiviert und begeistert haben die Frauen zugestimmt.
Es fanden bereits Planungstreffen und eine Küchenbesichtigung statt, so dass wir uns alle auf ein interessantes Buffet freuen dürfen.
13. Mai, ehem. Synagoge
Initiative für Integration in Rheinland Pfalz verleiht Preis
  Am 30. Mai findet in einer Feierstunde in Mainz die Preisverleihung eines Integrationspreises von bigFM statt. Wir hatten uns mit unserer Initiative dort beworben… und tatsächlich hat „Pfeddersheim heißt willkommen“ einen Preis gewonnen.
Für die Feierstunde soll noch im Mai ein Film entstehen, der unsere Initiative vorstellt. Wenn das Filmteam nach Pfeddersheim kommt, soll ein fröhlicher Nachmittag mit gemeinsamen Spielen im Hof der Zellertalstraße 9a stattfinden.
Integrationshelden gefunden
Bitte informieren Sie sich hier über gesuchte Gegenstände und Hilfsleistungen.

Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und bleiben Sie positiv und offen gegenüber den Menschen in Ihrer Umgebung. Wenn Sie Spenden haben vereinbaren Sie bitte eine Übergabe per Mail. Eine persönliche Abgabe in der Kleiderkammer direkt ist nicht mehr möglich.

Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und bleiben Sie positiv und offen gegenüber den Menschen in Ihrer Umgebung.

Ihr Orga-Team (Pfeddersheim heißt willkommen)

Ansprechpartner: Erika Mohri | Jens Thill | Rosel Keitel | Redaktion: Julia Bauer

 

10. Newsletter, 02.09.2016
 
Liebe engagierte Pfeddersheimer
In den Sommer- und Ferienmonaten kamen wir aus dem Feiern nicht mehr heraus. Nach dem Ende des Ramadan folgte ein Fest nach dem anderen, an dem unsere geflüchteten Neubürger die deutschen Sitten und Gebräuche etwas besser kennen lernen konnten.
Außerdem freut sich die Initiative Pfeddersheim heißt willkommen über einen Preis für Engagierte. Als regionaler Preisträger der dm-Initiative HelferHerzen wählte die Jury für den Kreis Rheinhessen uns unter über 60 Teilnehmern als Gewinner aus. Der dm-Preis ist mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro verbunden. Die feierliche Übergabe steht noch aus.
Sommerfest im evangelischen Gemeindehaus
  Die Einladung zum Sommerfest am 9. Juli in den Garten des evangelischen Gemeindehauses nahmen einige Pfeddersheimer und viele Neubürger wahr, um sich bei gutem Wetter und internationalem Buffet näher kennen zu lernen und ins Gespräch zu kommen. Peter Kissel und die evangelische Jugend hatten ein vielfältiges Spiele-Angebot zusammengestellt. Vielen Dank allen Helfern!

Wir freuen uns über alle, die bei der nächsten Gelegenheit dazu kommen und ihr Interesse zeigen.

Internationales vom Grill
Net for viel – Festspiele
  Bereits bei der ersten Vorstellung am Freitag waren viele unserer Neubürger unter den Festspiel-Gästen. Alle waren restlos begeistert, auch wenn sich das Ende bis nach 1 Uhr gezogen hat.

Den Familientag am Sonntag, den 7. August nutzten fast alle unsere Flüchtlingskinder und Familien, um die vielen Attraktionen wie Bogenschießen auszuprobieren. Ein gelungener Familientag bei besten Wetter!

Mit dabei
Weinwanderung mit Oliver Knab
  Am 13. August lud Oliver Knab zu einer Weinwanderung für unsere Neubürger ein. Ca. 25 Personen nahmen sein Angebot bei bestem Wetter an. Mit viel Sachverstand und Humor brachte Herr Knab alle zum Staunen: Wer weiß schon, dass die Weinrebe quasi ein Unkraut ist und fast überall wächst?

Vielen Dank an Oliver Knab für diese wunderbare Idee und den leckeren Traubensaft. Dieses Erlebnis war quasi die Initialzündung für die Teilnahme der Geflüchteten am Pfeddersheimer Markt.

Großes Interesse
Großes Interesse am Markt-Umzug
  Die Kinder aus den Flüchtlingsfamilien genossen den Pfeddersheimer Umzug am Sonntag, den 21. August sehr. Anders als am Sommerfest waren sie diesmal alle anwesend und sammelten trotz des anfänglich schlechten Wetters mit Begeisterung die Bonbons auf.

Nach dem Umzug wurde ein gemeinsamer Abstecher auf den Marktplatz gemacht. Dort waren schon im Vorfeld Geflüchtete am Aufbau beteiligt gewesen. Nun war das Karussell zum ersten Mal für 1/2 Stunde voll ausgebucht: So beleben unsere Neubürger unsere örtlichen Feste.

Bonbons sammeln
Vorbereitung für die Schule
 

In Pfeddersheim hat jedes Schulkind einen gespendeten Schulranzen!

Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass die 5 Schulanfänger für Ihren Start gut ausgerüstet sind. Allen voran den Spendern Frau Kofler und dem Ehepaar Diehl. Dank auch an Frau Selig, die für jedes Kind eine individuelle Schultüte gebastelt hat.

3 Kinder kamen in den Kindergarten und 1 Kind in die Vorschule.

Schulmaterialien
Einschulung in der Paternus-Grundschule
  Bei der Einschulung am 30.8. begrüßte Schuldirektor Bürcki die Erstklässler an ihrem ganz besonderen Tag. Die anderen Klassen sorgten für ein buntes Rahmenprogramm in der Feststunde.

Dann gingen die frisch gebackenen Schüler mit ihren Lehrerinnen in die Klassen, während sich die Angehörigen am Kuchenbüffet stärken konnten. Zum Schulschluss um 12:05 wurden alle Erstklässler wieder in Empfang genommen und man konnte Ihnen die Freude merklich ansehen, nachdem die ersten Hemmungen vor dem Unbekannten abgefallen waren. Wir wünschen allen neuen Schülern alles Gute in der Schule!

Der Ernst des Lebens
Bitte informieren Sie sich auf pfeddersheim-willkommen.de > Gesuche / ToDos über gesuchte Gegenstände und Hilfsleistungen. Wenn Sie Spenden haben vereinbaren Sie bitte eine Übergabe per Mail. Eine persönliche Abgabe in der Kleiderkammer direkt ist nicht mehr möglich.

Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und bleiben Sie positiv und offen gegenüber den Menschen in Ihrer Umgebung.

Ihr Orga-Team (Pfeddersheim heißt willkommen)

Ansprechpartner: Erika Mohri | Jens Thill | Rosel Keitel | Redaktion: Julia Bauer

 

9. Newsletter, 27.06.2016
 
Liebe engagierte Pfeddersheimer
Die Monate Mai und Juni waren in der Flüchtlingsarbeit in Pfeddersheim geprägt vom schlechten Wetter und vom arabischen Ramadan. Unser Sommerfest haben wir deshalb so gelegt, dass der Ramadan dann vorbei ist und wir alle zusammen feiern können. Nutzen Sie diese Möglichkeit der Begegnung, Sie sind herzlich eingeladen!
Eine Flüchtlingsfrau hat angefangen ehrenamtlich bei der „Tafel“ zu arbeiten. Die 4 Schulanfänger hatten am 14.06 ihre erste Einschulungsveranstaltung und freuen sich schon auf ihre Schulzeit in der Paternusschule.
Einladung zum Sommerfest
 Sommerfest_web Am Samstag, den 9. Juli lädt die Initiative Pfeddersheim heißt willkommen herzlich ein zum gemeinsamen Grillfest für alle Pfeddersheimer und Ihre Neubürger. Im Garten des evangelischen Gemeindehauses wird es viele Gelegenheiten geben, um sich kennen zu lernen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Das Angebot der Speisen reicht von Rindswürstchen und Halāl-Hackfleisch über Gegrilltes für Vegetarier bis zu Schweinesteaks.

Die Evangelische Jugend bietet Kinder-Spiele an.

Für das Salatbuffet bitten wir um einen Beitrag!

Zeit für Begegnung
Spende für die Schulanfänger
 awo_schulfest Die Arbeiterwohlfahrt Pfeddersheim nutzte das Schulfest der Paternusschule für die Übergabe einer Spende für die 4 Flüchtlingskinder, die im August in die Schule kommen. Vielen Dank für diesen wertvollen Beitrag!

Damit diese Kinder wie alle auch eine Schultüte bekommen, bastelt Sabine Selig schon fleißig daran. Vielen Dank!

3 Schulranzen für Jungs fehlen allerdings noch. Wer kann da mit einer Spende helfen?

Übergabe in der Aula
Wieder Neuerungen in der Kleiderkammer
 ausgabe_kleiderkammer Die Auflagen des Brandschutzes haben sich aus versicherungstechnischen Gründen weiter verschärft. Die Kleiderkammer löst ihr Ausgabe-Problem, indem die Helfer die Spenden im benachbarten Schulraum ausgeben, wo sich laut Brandschutzregelung Menschen aufhalten dürfen.

Die Ausgabe erfolgt nach Themen (z.B. Schuhe), so dass die Bedürftigen in Ruhe Zeit und Platz haben, die Spenden auszusuchen und anzuprobieren.

Mehraufwand, der sich lohnt
MSC-Kaufhaus engagiert sich in Pfeddersheim
 msc_spende Als aufmerksame Leser unserer Homepage haben sich die Mitarbeiter des MSC-Kaufhauses in Worms entpuppt. Vieles von dem, was von uns gesucht wurde, konnte auf diese Weise beschafft werden.

Wir danken für die schnelle Hilfe und die unkomplizierte Anlieferung direkt nach Pfeddersheim.

Informieren auch Sie sich auf pfeddersheim-willkommen.de > Gesuche / ToDos über gesuchte Gegenstände.

Gute Zusammenarbeit
Kleiner Schatz gehoben
 puppen Eine Spielzeug-Spende für die Flüchtlinge enthielt 2 Püppchen, die eine Helferin sofort als wertvoll einstufte. Das Wormser Auktionshaus Lösch nahm das DDR-Spielzeug in seinen Versteigerungs-Katalog auf.

Am 5. Juni war es dann soweit. Auf der Spielzeug-Auktion wurden die Puppen für 260 Euro versteigert. Das Geld fließt in die Flüchtlingsarbeit. Auf diese Weise kann besser und vielfältiger geholfen werden.

DDR Puppen-Paar
Paradies geschaffen
 garten Aus ihrem verwilderten Garten schufen Flüchtlinge in Pfeddersheim in Eigenarbeit ein kleines Paradies.

Dort wachsen jetzt Tomaten, Paprika und Rosen. Ein Deutschland-Fähnchen weht im Wind.

„Die körperliche Arbeit hat mir gut getan. Es ist schön, etwas Sinnvolles zu schaffen. Ich konnte endlich wieder gut schlafen.“, sagt ein Flüchtling über diese Aktion.

Gemeinschaftsarbeit
Bitte informieren Sie sich auf pfeddersheim-willkommen.de > Gesuche / ToDos über gesuchte Gegenstände und Hilfsleistungen.

Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und bleiben Sie positiv und offen gegenüber den Menschen in Ihrer Umgebung.

Ihr Orga-Team (Pfeddersheim heißt willkommen)

Ansprechpartner: Erika Mohri | Jens Thill | Rosel Keitel | Redaktion: Julia Bauer
8. Newsletter, 16.05.2016
 
Liebe engagierte Pfeddersheimer
Der Monat April brachte in der Flüchtlingsarbeit in Pfeddersheim viele schöne Momente, aber auch die Schließung der Kleiderkammer, womit der zentrale Abgabeplatz für Spenden entfallen ist.
Das immer schöner werdende Frühlingswetter dürfen Sie gerne zum Anlass nehmen, zusammen mit den Flüchtlingen etwas zu unternehmen. Nachdem die Grundsicherung und die Bürokratie zum großen Teil erledigt sind, haben die geflüchteten Menschen langsam den Kopf frei, ihre Umgebung kennen zu lernen. Damit Vertrauen entsteht, stellen wir Sie gerne vor. Sprechen Sie uns an: mail@pfeddersheimwillkommen.de
Aprilwetter am Fahrrad-Fest
Der Verkehrspolizist Herr Koenen erklärte allen in der Aula die wichtigsten Verkehrsregeln für Fahrradfahrer. Ein Experiment mit rohen Eiern verdeutlichte die Wichtigkeit des Fahrradhelmes. Zum praktischen Teil ging es dann nach draußen.
Drinnen konnten sich alle an einem internationalen Buffet stärken und einer syrischen Sängerin zuhören. So wurde dieser verregnete Informations-Tag auch eine schöne Gelegenheit zur Begegnung.
Wir danken Herrn Alfred Haag für die Spende von  Kinder-Fahrradhelmen.
Wichtige Verkehrsregeln
Buntes Alternativprogramm
In den Wochen nach der Schließung der Kleiderkammer (aus Brandschutzgründen) fand während der ehemaligen Öffnungszeiten ein buntes Alternativprogramm statt. Drinnen Musik machen und draußen Spiele mit Gummitwist, Springseil oder Schwungtuch. Da man die Menschen, die Kleiderspenden bringen wollten, nicht vor verschlossener Tür stehen lassen konnte, fingen die Helfer sie im Hof ab und verstauten die Spenden in neu angeschafften Gitterschränken im Fahrradkeller.

Außerdem nutzten die Helfer den „Zwangsurlaub“, um die Kleider nach Größen in Bananenkartons zu sortieren und zu beschriften.

Alternativprogramm
Wie geht es weiter mit der Kleiderkammer?
Die Kleiderkammer eröffnet wieder am Dienstag, den 17. Mai. Allerdings unter ganz neuen Vorraussetzungen. Um die Brandschutzregeln einzuhalten, dürfen sich immer nur 2 Helfer im Raum aufhalten. Eine Theke trennt sie von den Flüchtlingen, die im Flur Schlange stehen müssen.

Um zu einem normalen Betrieb zurückzukommen, muss ein 2. Ausgang mit einer Brandschutztür geschaffen werden. Für dieses Bauvorhaben muss erst die Finanzierung gesichert werden. Wir bitten Sie daher, die Übergabe Ihrer Spenden weiterhin per mail mit uns auszumachen und nicht selbst vorbei zu bringen. mail@pfeddersheimwillkommen.de

Ab Dienstag wieder Ausgabe
Wertvoller Beitrag zur Integration
Sie können Ihren Wohnraum als Vermieter mit einem normalen Mietvertag an Flüchtlinge vermieten. Ihre Mieter sind anerkannte Flüchtlinge mit einer längerfristigen Bleibeperspektive. Es gelten die üblichen Kündigungsfristen wie für jeden Mieter und Vermieter auch. Miete, Nebenkosten, Heizung, Kaution werden durch den Sozialleistungsträger, z.B. Jobcenter, getragen. Wahlweise erfolgt die Zahlung der Miete und der Kosten an den Mieter oder bei Abtretungserklärung direkt an den Vermieter. Eine Schufa-Auskunft ist hier obsolet. Bei finanzieller Beteiligung des Vermieters verrichten die Mieter kleinere Renovierungsarbeiten (tapezieren, streichen) meist selbst.
Wohnraum gesucht!
Ehrliches Schlüsselerlebnis
Ein schönes Beispiel für die große Verbundenheit der Flüchtlinge und Betreuer: Rosel Keitel verlegt gerne wahlweise Schlüssel, Brille oder Handy, was ihr dann schon des Öfteren nachgetragen wurde. So auch bei einer Versammlung in der Zellertalstraße.

Sie vergaß ihren Schlüssel im Fahrradkorb und ein 13-jähriger Junge aus Syrien brachte ihn ihr schmunzelnd vorbei.

Fundsache abgegeben
TSG und Diesterweg-Grundschule spenden
Im Namen der Flüchtlinge danken wir der TSG Pfeddersheim für die Spende von Tischtennisschlägern und Bällen.

Der Diesterweg-Grundschule danken wir für eine Geldspende, die im Rahmen des Fahrradfestes übergeben wurde, sehr herzlich.

Die Freude ist groß
Bitte informieren Sie sich auf pfeddersheim-willkommen.de > Gesuche / ToDos über gesuchte Gegenstände und Hilfsleistungen.

Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und bleiben Sie positiv und offen gegenüber den Menschen in Ihrer Umgebung

 

Ihr Orga-Team (Pfeddersheim heißt willkommen)

Ansprechpartner: Erika Mohri | Jens Thill | Rosel Keitel | Redaktion: Julia Bauer

 

7. Newsletter, 05.04.2016
 
Liebe engagierte Pfeddersheimer
Im Monat März ist die Flüchtlingsarbeit in Pfeddersheim in etwas ruhigere Fahrwasser gekommen. Ein weiteres Baby wurde geboren und die geflüchteten Menschen kommen langsam bei uns an. Die schrecklichen Erlebnisse bleiben, aber der Blick für die Zukunft öffnet sich..
Was nun richtig schön wäre ist gelebte Nachbarschaft mit netten Gesprächen und gemeinsam verbrachter Freizeit. Die Deutschkenntnisse wachsen. Einer kann immer übersetzen. Und manchmal reicht auch einfach ein Lächeln – und man versteht sich.
Fahrrad-Fest für Flüchtlinge und Pfeddersheimer
 Fahrradfest Pfeddersheim heißt willkommen lädt Sie am Samstag, den 23. April auf den Schulhof in der Paternusschule ein. Von 11:00 – 15:00 Uhr können sich die Flüchtlinge mit den deutschen Verkehrsregeln vertraut machen. Angeboten wird ein Parcours für Kinder, ein Verkehrssicherheitstraining, eine Reparatur- und Infostation sowie eine kleine Radtour.

Auch wer nicht Fahrrad fährt, ist herzlich eingeladen diesen Tag der Begegnung für Jung und Alt anzunehmen.

Begegnung für alle
Beitrag zum Fahrrad-Buffet
 buffet_fest Die Evangelische Jugend wird gegen kleines Geld Grill-Würstchen, Kaffee und kalte Getränke ausschenken.
Über Salat- und Kuchenspenden würden wir uns sehr freuen!
Auch die Flüchtlinge tragen ihren Teil zu dem Buffet bei, so dass wir hoffentlich eine bunte und abwechslungsreiche Auswahl an Speisen zur Stärkung haben werden.
Dieses Essen wird kostenlos bzw. mit freiwilliger Geldspende ausgegeben.
Buntes aus aller Welt
Spenden: Kinder-, Damen- und Herrenräder
 fahrraeder Ziel des Festes ist es auch, dass möglichst jeder ein verkehrssicheres Fahrrad zu Verfügung hat. Wenn Sie noch ein Fahrrad übrig haben, melden Sie sich bitte bei Dieter Marquardt Tel. 0152 – 28996086.
Er wird Ihr Fahrrad auf Verkehrssicherheit prüfen.Nicht verkehrssicher bedeutet: kein Licht, keine Bremse, „Achter“, Lagerschäden, Brüche der Speichen, Rahmen oder Gabeln, fehlende wesentliche Teile, erheblicher Rost…
Sicherheit ist wichtig!
Helme und Fahrradschlösser
 helme_spenden Wenn Sie noch Fahrrad-Helme oder Fahrradschlösser in Garage oder Keller übrig haben und diese spenden möchten, dürfen Sie diese gerne am 23. April mitbringen.

Die Teilnahme am Parcours setzt Helmpflicht voraus. Damit möglichst alle mitmachen können, brauchen wir Helme in allen Größen. Damit das neue Fahrrad auch bei seinem Besitzer bleibt, werden Fahrradschlösser dankbar angenommen.

Spenden erbeten
Handarbeits-Kreis
 handarbeit Der Handarbeits-Kreis mit Pfeddersheimer Frauen und Flüchtlingsfrauen trifft sich am Montag, den 11. April um 15:00 Uhr in der Zellertalstraße 9a.
Eine weitere Möglichkeit der Begegnung und des Kennenlernens.Bisher trifft sich dieser Kreis noch nicht regelmäßig, aber das kann sich ändern, wenn genug Menschen mitmachen.
Gemeinsam etwas tun
Ausbildung und Arbeiten in Deutschland
 handwerkskammer Wir danken Herrn El Weshahy von der Handwerkskammer Rheinhessen für seinen Besuch in Pfeddersheim. Der Fachmann im Fachbereich Ausbildung referierte vor über 40 Zuhörern das Duale Berufsausbildungssystem, die Bedeutung von Praktika und Ausbildung an deutschen Hochschulen. Auch für zukünftige Arbeitgeber und Betriebe mit Praktikumsplatz war diese Veranstaltung sehr hilfreich.

Können auch Sie ein Praktikumsplatz anbieten? Mail

Wichtige Informationen
Bitte informieren Sie sich auf pfeddersheim-willkommen.de > Gesuche / ToDos über gesuchte Gegenstände und Hilfsleistungen.

Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und bleiben Sie positiv und offen gegenüber den Menschen in Ihrer Umgebung

 

Ihr Orga-Team (Pfeddersheim heißt willkommen)

Ansprechpartner: Erika Mohri | Jens Thill | Rosel Keitel | Redaktion: Julia Bauer

 

6. Newsletter, 04.03.2016
Liebe engagierte Pfeddersheimer
Wieder ist ein ereignisreicher Monat vergangen. Die Flüchtlingsunterkunft in der Zellertalstrasse ist mit 34 Personen voll belegt, ein Baby wurde geboren und der Deutsch-Unterricht ist gestartet. Das alles war sehr viel Arbeit von vielen Ehrenamtlichen, bei denen wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken.
Dies ist jedoch kein Grund sich zurückzulehnen und zu denken, „das läuft also“. Unsere Helfer stoßen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Es wäre schön, wenn der eine oder andere von Ihnen jetzt übernimmt, damit sich die Augaben auf mehr Schultern verteilen. Es handelt sich jetzt nicht mehr um Behördengänge, Anmeldungen und Formulare, sondern um Vermittlung von Praktika oder Arbeit, gemeinsame Freizeit, gelebte Nachbarschaft und nette Gespräche.
Begegnungsnachmittag für Flüchtlinge und Pfeddersheimer/innen
Am 21. Februar ab 15:00 waren die Türen des Evangelischen Gemeindehaus in der Lutherstr. 8 in Pfeddersheim weit offen.

Viele von Ihnen waren da und sind hoffentlich gut mit unseren Neubürgern ins Gespräch gekommen. Die Eingewöhnung braucht Zeit – auf beiden Seiten. Wir sollten solche Begegnungen auf jeden Fall wiederholen. zum Artikel

Für alle, die nicht dabei sein konnten und Flüchtlinge kennen lernen wollen: sprechen Sie uns bitte an!

Türen und Herzen offen
Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz
Am 15. Februar bekamen 7 Pfeddersheimer Flüchtlingshelfer die Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz überreicht.

Oberbürgermeister Michael Kissel würdigte das Engagement und überreichte jedem Helfer eine Plastikkarte, die nicht nur ausdrückt, dass sich ihr Besitzer für die Allgemeinheit engagiert, sondern auch kleine Vergünstigungen bei Eintrittspreisen bietet.

Gruppenfoto im Rathaus
Keine Kindergartenplätze mehr
In Pfeddersheim gibt es keine Kindergartenplätze mehr. Alle Vorschulkinder der Flüchtlingsunterkunft sind davon betroffen. Wir suchen daher Menschen, die Kinder betreuen möchten, während ihre Eltern im Deutschkurs (im gleichen Haus) sind!

Mo. – Mi. 9:00 – 12:00

Flüchtlings-Unterkunft Zellertalstr. 9a | Aktuell: 5 Kinder im Vorschulalter | Dienstplan zum Eintragen
Mail an: mail@pfeddersheim-willkommen.de

Kinderbetreuung
Die Flüchtlinge bedanken sich
Drei Schulranzen spendete das Papier- und Schreibwarengeschäft Klingler in Pfiffligheim.

Zwei Garderoben stiftete das Second-Hand-Geschäft Pompiidou in Worms.

Wir danken im Namen der Flüchtlinge für die sinnvollen Spenden, die gleich in den Gebrauch übergegangen sind.

Vielen Dank!
Die Zellertalstrasse ist nur eine Übergangsunterkunft
Ist der Asylstatus anerkannt, müssen die Flüchtlinge die Übergangsunterkünfte verlassen und selbst eine andere Bleibe finden.
Die Zellertalstrasse in Pfeddersheim ist eine solche Übergangsunterkunft.Überlegen Sie bitte deshalb, ob Sie anerkannten Flüchtlingen Wohnraum bieten können. Die Mieten werden von der Stadt übernommen.Alle Angebote bitte an mail@pfeddersheim-willkommen.de
Wohnraum für Flüchtlinge
Integration bedeutet Zusammenwachsen
Wenn Sie mit den Flüchtlingen etwas Freizeit verbringen möchten, um gute Nachbarschaft zu leben, dann sprechen Sie uns bitte an! Wir stellen Sie gerne persönlich vor. Bei einer Tasse Tee im privaten Rahmen ist das viel leichter, als Sie denken.

Flüchtlinge brauchen Freunde und gute Nachbarn: Dafür braucht es ein ganzes Dorf – also auch Sie!

Wir brauchen Sie!
Bitte informieren Sie sich auf pfeddersheim-willkommen.de > Gesuche / ToDos über gesuchte Gegenstände und Hilfsleistungen.

Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und bleiben Sie positiv und offen gegenüber den Menschen in Ihrer Umgebung.

Ihr Orga-Team (Pfeddersheim heißt willkommen)

Ansprechpartner: Erika Mohri | Jens Thill | Rosel Keitel | Redaktion: Julia Bauer

 

5. Newsletter, 05.02.2016
Liebe engagierte Pfeddersheimer
Wir haben jetzt 78 Flüchtlinge in Pfeddersheim wohnen. 45% davon sind Kinder (35), 24% sind junge, alleinstehende Männer (19). Der älteste ist 47 Jahre, der jüngste 2 Monate alt. Damit kommen auf einen Flüchtling ca. 87 Pfeddersheimer.Flüchtlinge brauchen Freunde und gute Nachbarn: Die Freundlichkeit, die Sie aussenden, kommt wieder zurück zu Ihnen. Der dynamische Prozess des Zusammenwachsens braucht möglichst viele, und viele unterschiedliche Menschen. Also auch Sie!
Deshalb finden Sie in diesem Newsletter viele Anregungen, wie Sie die Menschen hinter den Zahlen kennen lernen können. Das kann auf die unterschiedlichste Art und Weise geschehen.
Begegnungsnachmittag für Flüchtlinge und Pfeddersheimer/innen
Herzliche Einladung zum Begegnungsnachmittag für Flüchtlinge und Pfeddersheimer/innen mit Kaffee und Kuchen, Waffeln und Tee.
Am 21. Februar, ab 15:00 – 18:00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus, Lutherstr. 8, Pfeddersheim.Wir möchten einen gemütlichen Nachmittag miteinander verbringen!
Für Kinder gibt es Spiele.
Über Gaben zum Büffet freuen wir uns.
Die Tür ist offen
Bruder Jakob klappt schon auf Deutsch
Bruder Jakob, schläfst du noch? Hörst du nicht die Glocken? Ding dang dong.  – Dieses Lied wird auch in Syrien gesungen, natürlich auf Arabisch. Nur das „Ding dang dong“ ist international.

Kinder lernen die deutsche Sprache unheimlich schnell. Nicht alle werden in Pfeddersheim einen Kindergartenplatz bekommen. Die Kindergärten sind überfüllt. Paten zum Vorlesen, Singen oder Spazierengehen sind deshalb unheimlich wichtig.

Singen mit Flüchtlings-Kindern
Der Traum vom Gitarre-Spielen
Juan möchte die viel zu große Gitarre immer wieder nehmen und ausprobieren. Seine Augen strahlen. Der kleine Rabauke von eben ist nicht wieder zu erkennen.

Unsere Idee vom 24. September alte Musikinstrumente von Pfeddersheimer Dachböden zu holen, wäre jetzt reif zur Umsetzung.

Wer hat Instrumente übrig, kann Musikunterricht geben oder möchte sich in dem „Musik-Projekt“ einbringen?

In Mainz beim ZDF
Helfer legt 4 Kilo zu
Seit 8 Wochen hat Sven Steiner nicht mehr eingekauft. Sein Kühlschrank ist leer. „Das brauche ich auch gar nicht“, sagt er lachend, „ständig werde ich zum Essen bei den Flüchtlingen eingeladen. Vier Kilo habe ich schon zugenommen!“

„Es bereitet mir große Freude geflüchteten Menschen zu helfen. Es ist doch selbstverständlich, dass ich da helfe, wo ich kann. Wenn ich in ein fremdes Land flüchten müsste, würde ich mich auch über freundliche Hilfe freuen.“

leerer Kühlschrank
Wie kann Ihre Patenschaft aussehen?
pate_gesucht Gemeinsam mit der Familie etwas unternehmen. Seine Kontakte nutzen, um notwendige Arztbesuche zu organisieren. Oder einfach mit den Kindern zum Training gehen. Es ist schön, wenn man sieht wie der kleine Hamad so motiviert ist und Fuß- und Handball gleichzeitig spielen will, so dass der Trainer bremsen muss. Wenn man miterlebt, wie aus traurigen Kinderaugen im Laufe der Zeit fröhliche Kinderaugen werden: Sei es durch Freundschaften oder Erfolge in der Schule oder beim Sport.
Es ist dabei immer wieder beeindruckend welche Fortschritte, bei entsprechender Unterstützung, beim Erlernen der deutschen Sprache möglich sind. Und dann, selbst wenn noch wenig Sprachkenntnisse vorhanden sind, gibt es Momente wo das Bedürfnis da ist zu erzählen. Auch wenn das Verstehen manchmal mühsam ist, ist es wichtig einfach zuzuhören, wenn von Erlebnissen von zu Hause oder während der Flucht erzählt wird.
Können Sie sich vorstellen eine Patenschaft zu übernehmen? Dann sprechen Sie uns an.
Flüchtlinge bei der Bewältigung des Alltags unterstützen – auf Augenhöhe
So spenden Sie richtig!
Bitte informieren Sie sich auf pfeddersheim-willkommen.de > Gesuche / ToDos über gesuchte Gegenstände – Unsere Lager-Kapazitäten sind begrenzt. Viele Dinge werden jetzt nicht mehr gesucht. Bitte halten Sie sich daran!

Die Kleiderkammer ist Ihre zentrale Abgabestelle zu den Öffnungszeiten:

Mo 11:00 – 12:30 Uhr
Di 17:00 – 18:30 Uhr
Do 17:00 – 18:30 Uhr (nicht Mittwochs)

So sehen STOP-Anzeigen aus
Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter.

Ihr Orga-Team (Pfeddersheim heißt willkommen)

Ansprechpartner: Erika Mohri | Jens Thill | Rosel Keitel | Redaktion: Julia Bauer

 

4. Newsletter, 28.01.2016
Liebe engagierte Pfeddersheimer
Der Januar ist noch nicht ganz vergangen und es gibt wieder viel zu berichten und zu informieren.
Vielen Dank an alle Helfer, die mit großem Einsatz arbeiten, dass wir in Pfeddersheim eine freundliche Willkommenskultur aufbauen können.
Startschuss Zellertalstrasse
begehung Mit der Begehung durch Oberbürgermeister Herrn Kissel, dem Ortsvorsteher Herrn Haag, dem Sozialdezernenten Herrn Herder, Frau Weber vom Sozialamt, Pfarrerin Frau Dr. Mohri und dem Architekten Herrn Bohmann war der Startschuss für die Belegung des Flüchtlingshauses gegeben. Zwei mal pro Woche kommen seitdem neue Familien an, die untergebracht werden müssen. Zeitungsbericht

Eine große Herrausforderung für die Helfer von Pfeddersheim heißt Willkommen, die einige Wochenend-Einsätze extra leisten mussten.

Begehung des Flüchtlingshauses
Kleiderkammer in der Zellertalstrasse 9
 kk_team Das Team Kleiderkammer nimmt seit dem 25. Januar gut erhaltene und saubere Kleidung und Schuhe, sowie Taschen, Mützen, Handschuhe, Hüte, Schals, Brillen, Schirme, Spielsachen, Schulranzen, Bettlaken, Wolldecken, etc. für Flüchtlinge an.
Bitte keine Bettwäsche mehr!
Bitte halten Sie die Öffnungszeiten ein:
Mo 11:00 – 12:30
Di 17:00 – 18:30
Do17:00 – 18:30
Team Kleiderkammer
Kleiderständer in Rekordzeit
 sisters Nicht mal eine Woche haben wir Kleiderständer gesucht, dann waren sie zusammen. Wir danken dem Bekleidungsgeschäft Sisters in Worms für einen stabilen Doppel-Kleiderständer und die vielen Kleiderbügel.

Auch den privaten Spendern von Kleiderständern und Kleiderbügel danken wir sehr herzlich. Allen voran Ilonka Breinich, die freundlicherweise drei stabile Kleiderständer und eine Trittleiter gestiftet hat.

Sisters spendet Kleiderständer
Pfeddersheimer Flüchtling im ZDF
 zdf Wie schön es ist, wenn Flüchtlinge durch uns gestärkt ihre eigenen Wege gehen können, zeigt ein Pfeddersheimer Flüchtling, der beim ZDF in Mainz bei einer Talkrunde zu den Vorkommnissen der Silvesternacht in Köln interviewt wurde.

Sie können ihn in der ZDF-Fernsehserie „hallo deutschland“ sehen, die von Montag bis Freitag um 17:10 Uhr gesendet wird. Leider ist der Tag der Ausstrahlung noch nicht bekannt. Die Sendung wird immer am nächsten Morgen um 04:55 Uhr wiederholt.

In Mainz beim ZDF
Patenschaft für Familien oder Einzelpersonen
 pate_gesucht Als Patin oder Pate lernen Sie Menschen kennen, die Ihr Leben reicher machen können. Menschen, die gastfreundlich und wissbegierig sind. Und eh Sie sichs versehen, sind Sie bei einer gemeinsamen Tasse Tee mitten bei Gemeinsamkeiten. Sei es Schule, Kinder, Gesundheit, Sportangebote, Einkaufen, etc. Themen gibt es viele. Werden Sie Pate!

Am Montag, den 01. Februar um 19:00 Uhr trifft sich der Betreuerkreis in der Zellertalstr. 9a.
Interessierte sind dazu herzlich eingeladen!

gelebte Integration
Funktioniert wie ein schwarzes Brett
 online_suche Kennen Sie unsere Online-Börse auf pfeddersheim-willkommen.de > Gesuche / ToDos?
Hier finden Sie  ganz aktuell den konkreten Bedarf an Sachspenden in Pfeddersheim.Durch die Kleiderkammer ist jetzt auch eine zentrale Abgabestelle geschaffen. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten.Schauen Sie nach, was gebraucht wird und helfen Sie durch Ihre Spende ganz gezielt.
Was wird aktuell gesucht?
Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter.

Ihr Orga-Team (Pfeddersheim heißt willkommen)

Ansprechpartner: Erika Mohri | Jens Thill | Rosel Keitel | Redaktion: Julia Bauer

 

3. Newsletter, 11.01.2016
Liebe engagierte Pfeddersheimer
Wir wünschen Ihnen alles Gute zum neuen Jahr und möchten Sie darüber informieren, wie die Flüchtlingshilfe in Pfeddersheim angelaufen ist.
Vielen Dank an alle Helfer, die mit großem Einsatz arbeiten, damit wir in Pfeddersheim eine freundliche Willkommenskultur aufbauen können.
ISO-BA GmbH  spendet
 Firmenspende Als die Wormser Baufirma ISO-BA GmbH von der frisch in Pfeddersheim angekommenen syrischen Großfamilie mit 6 Kindern erfahren hat, war der Gedanke „Da können wir helfen“ schnell in die Tat umgesetzt.
Schnell und unproblematisch wurde für jedes Kind ein 100 EUR Gutschein für Schulsportsachen ausgestellt.
Am 07.01.2016 war es endlich so weit, der Einkauf wurde bei Sport-Fischer in die Tat umgesetzt.
Vielen Dank für diese Spende!
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: glückliche Kinder
Wertvolle Hilfe
 hilfe_praktisch Wir danken der Firma Selker dafür, dass sie die gespendeten Waschmaschinen kostenlos anschließt, weil die Stadt bei gebrauchten Geräten diese Leistung nicht vorsieht.

Ebenso danken wir der Firma Meschert die kostenlos einen gebrauchten Elektroherd angeschlossen hat.

Selker-Sanitärteam, MESCHERT Elektro-Technik
Sprachkenntnisse sind die Eintrittskarte
 deutschkurs Der erste Schritt zur Integration geht über die Sprache. In Pfeddersheim haben alle erwachsenen Flüchtlinge Zugang zu einem Sprachkurs. Die Kinder lernen Deutsch in der Schule.
Über einen Pfeddersheimer Flüchtling berichtete die Wormser Zeitung am 28.12.2015. Er besucht seit 1. Dezember 2015 einen Sprachkurs des Internationalen Bundes (IB) in Worms. Diesen Artikel können Sie gerne hier noch einmal lesen.
Finden ist mehr als eine Vokabel
Verkehrserziehung
 fahrrad-fest Für den März ein Fahrrad-Fest angedacht. Fahrräder sind für Flüchtlinge sehr wichtig, um mobil zu sein. Leider ist der Kenntnisstand über die Verkehrsregeln auf deutschen Straßen oft sehr mangelhaft. Das möchten wir gerne ändern und für Erwachsene und Kinder ein Fahrrad-Fest veranstalten. Ort und Termin steht noch nicht fest.
Es fehlen auch Fahrradschlösser zum Abschließen und Helme für die gespendeten Fahrräder.
Fest geplant
Zellertalstrasse
 zellertal Im Januar werden die ersten Flüchtlinge in der Zellertalstrasse einziehen. Wir danken allen Helfern aus Pfeddersheim und Heppenheim, die dafür gesorgt haben, die Dachwohnungen mit einer Erstausstattung zu versorgen.
Besonders das Team der praktischen Hilfe unter der Führung von Bernhard Keitel und Marion Gleich hat hier großartige Arbeit geleistet. Vielen, vielen Dank!
Dachwohnungen fertig
Funktioniert wie ein schwarzes Brett
 online_boerse Kennen Sie unsere Online-Börse auf pfeddersheim-willkommen.de > Gesuche / ToDos?
Hier finden Sie  ganz aktuell den konkreten Bedarf an Sachspenden in Pfeddersheim.
Natürlich ändert sich der Bedarf häufig.
Deshalb bitte auch etwas häufiger reinschauen!
Was wird aktuell gesucht?
Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter.

Ihr Orga-Team (Pfeddersheim heißt willkommen)

Ansprechpartner: Erika Mohri | Jens Thill | Rosel Keitel | Redaktion: Julia Bauer

 

1. Newsletter, 09.10.2015
Liebe engagierte Pfedderheimerinnen und Pfeddersheimer!
Wir haben uns am 24. September im Rathaus Pfeddersheim getroffen und Sie haben sich freundlicherweise bereit erklärt, eine Willkommenskultur für die Flüchtlinge mit aufzubauen, die nach Pfeddersheim kommen.
Dafür haben Sie sich in eine der vielen Listen eingetragen. Vielen Dank dafür!
Inzwischen haben wir uns in kleinerer Runde noch einmal getroffen und gesehen:
Viele Hilfsangebote
Ganz konkret haben sich 12 Personen aus Pfeddersheim gemeldet, die bereit sind Flüchtlingsfamilien persönlich zu begleiten. Für Hausaufgaben-Betreuung stehen 7 Personen bereit, für Fahrdienste 8, für Handwerkliches 9. 5 Pfeddersheimer können die deutsche Sprache unterrichten, 3 möchten einen Konversationskreis bilden. 2 Gitarrenlehrer stehen auch bereit. Und auch in der Krabbelgruppe möchten sich viele Mitbürger engagieren.
Vielen Dank! haben Sie noch etwas Geduld bis alles koordiniert ist. Sie hören von uns.
zusammen anpacken
Wir haben ein positives Zeichen gesetzt
Am 26.09.2015 hat die Wormser Zeitung einen schönen Artikel über unser erstes Treffen im Ratssaal Pfeddersheim veröffentlicht.
Toller Anfang
Gemeinsamer Sport ist ein guter Anfang
Inzwischen sind 2 Flüchtlings-Kinder schon aktive Sportler beim TSG Pfeddersheim. Ein Mädchen ist bei den Turnfüchsen ganz glücklich und ein Junge kickt begeistert in seiner Mannschaft. Danke an alle Mitsportler und Trainer für dieses integrative Miteinander.
Damit diese 2 Beispiele Schule machen können, wäre es sinnvoll alle Sportangebote in einer Liste zusammen zu fassen und auf unsere Homepage www.pfeddersheim-willkommen.de zu stellen.
Sport verbindet
Wie geht es weiter?
Zur Zeit bearbeiten wir die Anfragen einzeln, z.B. nach einer Umzugshilfe an diesem Wochenende. Und es klappt!
Ein weiteres Treffen soll dazu dienen, dass die verschiedenen Unterstützerinnen und Unterstützer sich kennenlernen und ihre Projekte planen.
Also: es könnte sinnvoll sein,
  • dass alle, die Fahrdienste leisten, sich einmal sehen und z.B. eine Telefonkette bilden – wer wird als nächstes angesprochen, wenn der erste nicht kann?
  • Dass diejenigen, die eine Familie zu sich einladen möchten, miteinander planen.
  • Dass die Sprach-Lehrer voneinander wissen, etc.

 

Koordinierung läuft    Dazu laden wir Sie schon jetzt herzlich ein für Montag, 2. November, 19:30 Uhr, in die Paternusschule: Pfeddersheim heißt willkommen! Engagierte treffen sich.

In Planung ist ferner die Vernetzung der verschiedenen Unterstützerkreise in Worms und Umgebung.
Hier sollte jemand auch aus Pfeddersheim bereit sein, zu den Treffen zu gehen. Wir informieren Sie, sobald der Termin bekannt ist.   Mitmachen!   Wer am 24. September im Ratssaal Pfeddersheim nicht dabei sein konnte oder keinen Platz gefunden hat, der hat nun die Möglichkeit auf www.pfeddersheim-willkommen.de ein Formular auszufüllen. Entsprechend der Listen, die im Rathaus auslagen ist beim Engagement eine Kategorie zu wählen. Zur Auswahl stehen: allgemeine Infos (da bekommt man diesen Newsletter), Spenden, Kurse, persönliche Begleitung, Fahrdienste, praktische Hilfe, Räumlichkeiten und weitere Ideen. Außerdem kann man sich als Kontaktperson eines Vereins, Gruppe oder Partei eintragen und gibt die Informationen an seine Mitglieder weiter.  neue Webseite    Wohnraum für Flüchtlinge gesucht   Das leerstehende Industriegebäube gegenüber des Netto-Marktes wird zur Zeit geprüft, ob es als Massenunterkunft in Pfeddersheim genutzt werden kann. Solche Unterbringung in Hallen ist aber immer problematisch. Stellen Sie sich vor, Sie müßten mit vielen Personen in einer Halle zusammen leben.
Schön ist es dagegen, dass das Dachgeschoß des Hauses in der Zellertalstrasse bereits Ende Oktober bezogen werden kann.
Kennen Sie leerstehende Häuser oder Wohnungen, die an Flüchtlinge vermietet werden könnten? Melden Sie sich!  Dezentrale Unterbringung ist besser    Das Orga-Team   Pfarrerin Erika Mohri, Evangelische Kirchengemeinde Pfeddersheim und Profilstelle Ökumene, Evg. Dekanat und Jens Thill als 2. stellvertretender Ortsvorsteher sind bei der Koordinierung und der Vermittlung aller Helfer federführend.
Ebenso die Vorsitzende des
Beirats für Migration und Integration Sumera Nizami Jeckel. An diese Personen können Sie sich wenden, wenn es Probleme gibt oder Sie an einigen Stellen Unterstützung brauchen.  Wir koordinieren und unterstützen    Schicken Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und sorgen Sie weiter für ein gutes und humanes Klima in Ihrem Umfeld.
Ihr Orga-Team (Pfeddersheim heißt willkommen)  Ansprechpartner: Erika Mohri | Jens Thill | Nizame Sumera Jeckel | Redaktion: Julia Bauer

Kommentar verfassen